Ihr Adoptionsrecht Shop

Adoptionsrecht in der Praxis
49,00 € *
ggf. zzgl. Versand

Das Praxisbuch zur Minderjährigen- und Volljährigenadoption (Voraussetzungen, Wirkungen, Verfahren) einschl. Sonderproblemen (Staatsangehörigkeit/Aufenthaltsrecht, Namensführung, Erb- und Steuerrecht). Extra-Kapitel zu Adoptionen mit Auslandsbezug.Inbegriffen sind u.a.- Neuregelung der Adoption durch eingetragene Lebenspartner (Zulassung der Sukzessivadoption/Anknüpfung im IPR)- Neue Rspr. zur Mitwirkung des leiblichen Vaters (Samenspender) bei Adoption des Kindes durch Lebenspartnerin der MutterUmfangreicher Anhang mit Vorschriften/Übereinkommen sowie über 20 Mustern zu Anträgen, Einwilligungen, Erklärungen und Entscheidungen (Textmuster auch elektronisch verfügbar!).

Anbieter: Dodax
Stand: 29.05.2020
Zum Angebot
Zauberhafte Weihnachtsfilme
14,90 CHF *
zzgl. 3,50 CHF Versand

'Hallo ich bin der Weihnachtsmann' Der Weihnachtsmann steckt mitten in den Weihnachtsvorbereitungen, als er einen Schlittenunfall hat und dem Reporter Peter vors Auto fällt. Es stellt sich heraus, dass der Weihnachtsmann bei dem Sturz das Gedächtnis verloren hat und nicht mehr weiss, wer er ist. Peters Freundin Claire nimmt ihn mit in das Kaufhaus in dem sie arbeitet, damit er dort als Weihnachtsmann die Kinder unterhält. Doch Santa Claus möchte herausfinden wer er ist, und mit Hilfe von Peter und Claires Sohn Zack macht er sich auf die Suche nach seinem wahren ich. Denn ohne ihn findet kein Weihnachten statt ... Laufzeit: 90 Minuten Produktionjsahr: 2003 Regie: William Dear Darsteller: Tommy Davidson, Steve Eckholdt, Darren Frost, Karen LeBlanc, Robin Livley, Max Morrow, Leslie Nielsen 'Der Brief an den Weihnachtsmann' Das Waisenkind Reggie ist glücklich bei seinen Adoptiveltern Tony und Lynette. Als Lynette tödlich verunglückt, wird Tony das Adoptionsrecht genommen. Während Reggie, der sich nichts sehnlicher wünscht, als Weihnachten mit seinem 'Dad' Tony zu verbringen, von einer Familie zur anderen geschickt wird, beginnt für Tony ein Spiessrutenlauf, um den Jungen zurückholen zu können. Er scheitert jedoch immer an der hartherzigen Mrs. Clayton. Reggie büchst aus und sucht Hilfe bei dem Weihnachtsmann. Dieser führt den Jungen und Mrs. Clayton in einer Kirche zusammen. Endlich erkennt sie, dass nur Tony der richtige Vater für Reggie ist. Laufzeit: 93 Minuten Produktionsjahr: 1990 Regie: Arthur Allan Seidelmann Darsteller: Trent Cameron, Sammy Davis Jr., Gilbert Lewis, Charlie Murphy, Ken Page, Ray Parker Jr., Della Reese, Esther Rolle, Cicely Tyson, Ben Vereen, Michael Warren, Vanessa Williams 'Einsatz auf vier Pfoten 2' Die 17-jährige Emma O Conner und ihr bester Freund Mikey sehen sich dem skrupellosen Geschäftsmann Finneas James gegenüber, der ein Waisenhaus für Hunde schliessen lassen will. Obwohl die Chancen, den einflussreichen Geschäftsmann davon abzuhalten, aussergewöhnlich gering sind, sind Emma und Mikey nicht gewillt, einfach so aufzugeben. Die Hunde brauchen ihre Hilfe. Und die kriegen sie! Laufzeit: 98 Minuten Produktionsjahr: 2012 Regie: Kieth Merrill Darsteller: Danielle Chuchran, Sean Patrick Flanery, Gillian Foreman, Alisha Mullally, D.B. Sweeney 'Eine Falle für den Weihnachtsmann' Es ist Weihnachtsabend und zum wiederholten Mal versucht Mike seiner zehnjährigen Schwester Judy klar zu machen, dass es den Weihnachtsmann nicht gibt. Judy will ihrer Familie das Gegenteil beweisen und stellt eine Falle auf. Nachts gibt es einen lauten Knall, jemand ist in die Falle gegangen. Die Emersons rufen die Polizei und der Eindringling wird eingesperrt, gemeinsam mit dem betrunkenen Clifford und dem Hell´s Angel Max. Nach einem merkwürdigem Geräusch auf dem Dach, entdeckt Vater Emerson die Rentiere des Weihnachtsmanns. Er begreift was er getan hat und holt Santa Claus wieder aus dem Gefängnis, aber den Falschen - kann Weihnachten noch gerettet werden ...? Laufzeit: 88 Minuten Produktionsjahr: 2002 Regie: John Sheppird Darsteller: Sierra Abel, Alana Austin, Adrienne Barbeau, Corbin Bernsen, Paul Butcher, Sonny Carl Davis, Brandon de Paul, Robert Hays, Stacy Keach, Shelley Longs, Steve Monroe, Amanda Pays, Dick van Patten

Anbieter: Orell Fuessli CH
Stand: 29.05.2020
Zum Angebot
Die Feststellung der biologischen Abstammung.
62,00 € *
ggf. zzgl. Versand

Tobias Helms untersucht, unter welchen Voraussetzungen es im deutschen und französischen Recht möglich ist, die biologische Abstammung eines Kindes zu ermitteln. Dabei geht es zum einen um die bloße Kenntnis der genetischen Abstammung, zum anderen um die Begründung juristischer Beziehungen zwischen einem Kind und seinen leiblichen Eltern.Die historische Entwicklung zeigt, daß das deutsche Recht der biologischen Abstammung eine besondere Bedeutung beimißt und traditionell nach Stabilität der abstammungsrechtlichen Verhältnisse strebt. Demgegenüber wird in Frankreich die freiwillige Begründung familienrechtlicher Verhältnisse stärker akzentuiert. Bei dem Versuch, sich an der gelebten Wirklichkeit zu orientieren, läuft das französische Recht allerdings teilweise Gefahr, Praktikabilität und Eindeutigkeit der Vater-Kind-Zuordnung aufs Spiel zu setzen.Vor diesem Hintergrund wird das Kindschaftsrechtsreformgesetz vom 1. 7. 1998 eingehend analysiert: Einerseits war der Gesetzgeber bereit, eine größere Flexibilität und damit einhergehend eine gewisse Unsicherheit im Abstammungsrecht in Kauf zu nehmen, andererseits blieb er - im Vergleich zum französischen Recht - auf halbem Wege stehen, indem beispielsweise dem Erzeuger kein Recht auf Vaterschaftsanfechtung zugestanden wurde.Insbesondere beschäftigt sich der Verfasser auch mit dem Recht auf Kenntnis der eigenen Abstammung, das dem französischen Denken völlig fern liegt. Allerdings weist er ihm auch im deutschen Recht nur einen begrenzten Anwendungsbereich vor allem im Adoptionsrecht zu, während es im allgemeinen Abstammungsrecht einen Fremdkörper darstelle. Darüber hinaus kritisiert der Autor die Anerkennung eines Auskunftsanspruchs des Kindes gegen seine Mutter auf Nennung seines Erzeugers und legt diesbezüglich Widersprüche innerhalb der neueren verfassungsrichterlichen Judikatur offen.

Anbieter: Dodax
Stand: 29.05.2020
Zum Angebot
1741-1772
179,95 € *
ggf. zzgl. Versand

Die umfassende Neubearbeitung 2019 berücksichtigt das seit der Vorauflage grundlegend veränderte gesetzliche Regelungsumfeld sowohl im materiellen Kindschaftsrecht als auch im Familienverfahrensrecht. Die neueste Rechtsprechung etwa zu den namensrechtlichen Folgen der Adoption, zum Einwilligungsrecht des privaten Samenspenders, zur Adoption nach Durchführung einer Leihmutterschaft sowie zu den Voraussetzungen einer Erwachsenenadoption wird detailliert erläutert. Aktuelle Entwicklungen im ausländischen Adoptionsrecht wurden berücksichtigt sowie die interdisziplinären Ausführungen insbesondere zum Kindeswohl vertieft.

Anbieter: Dodax
Stand: 29.05.2020
Zum Angebot
Neue Familienformen und ihre Herausforderungen
25,00 € *
ggf. zzgl. Versand

Immer mehr Unverheiratete leben mit Kindern, teils in"Patchwork"-Familien. 10% der Kinder leben bei Stiefeltern,auch gleichgeschlechtlichen Partnern. Dieser "soziale" Wandelwird überlagert von technischen Neuerungen der Reproduktionsmedizin.Kinderlosigkeit scheint nicht mehr Schicksal. Werdendie rechtlichen Verpflichtungen der sozialen Rolle folgen? Solltees jedem Paar überlassen sein, welche besondere Situation esfür die eigene Beziehung vorzieht? Wie ist das Umgangsrechtdes biologischen Vaters zu regeln, soll er die Vaterschaft anfechtenkönnen? Welche Stellung haben Kinder, wenn sie imAusland aufgrund einer Leihmutterschaft für deutsche Elternausgetragen werden? Abstammungsrecht, Adoptionsrecht undSorgerecht werfen neue Fragen auf, desgleichen Unterhaltsrechtund Erbrecht. Lösungen müssen problemgerecht und zugleichmiteinander und mit der Struktur des gesamten Familienrechtsvereinbar sein. Wie diese sozialen, technologischen und rechtlichenHerausforderungen anzugehen sind, war Thema derJahrestagung 2017 des Instituts für angewandte Ethik.

Anbieter: Dodax
Stand: 29.05.2020
Zum Angebot
Perspektiven der Minderjährigenadoption
59,00 € *
ggf. zzgl. Versand

Jedes fürsorgebedürftige Kind soll in einer Familie aufwachsen. Diese sozialpolitische Zielsetzung wird vom geltenden deutschen Adoptionsrecht verfehlt. Es orientiert sich an der Vorstellung 'leiblicher' Elternschaft und beharrt auf einer 'Wiedergeburt' des Kindes in der Adoptivfamilie. Beide Konzepte sind nicht mehr zeitgemäß. Auf der Basis neuester sozialwissenschaftlicher und rechtsvergleichender Erkenntnisse entwirft Andreas Botthof eine gesetzgeberische Reaktion, die den gesellschaftlichen Veränderungen Rechnung trägt. Im Zentrum seiner Überlegungen steht das Kindeswohl. Es sollte auch den Mittelpunkt des internationalen Adoptionsrechts bilden. In Deutschland beweist eine Unzahl strittiger Gerichtsentscheidungen zum Status ausländischer Adoptionen, dass die juristische Praxis um einen einheitlichen Maßstab ringt. In diesem Spannungsfeld von Kindeswohl und Generalprävention liegt eine große Herausforderung für die Rechtspolitik. Auf der Grundlage einer differenzierten Auswahl von Fallbeispielen entwickelt der Autor überzeugende Handlungsoptionen.

Anbieter: Thalia AT
Stand: 29.05.2020
Zum Angebot
Dissense über sexuelle Differenz in Serbien und...
88,00 € *
ggf. zzgl. Versand

Kroatien verhindert 2013 in einem Verfassungs-Referendum die Homo-Ehe und Serbien verbietet die Belgrad Pride aus Sicherheitsgründen gleich dreimal in Folge (2011-2013). Ist der Westbalkan homophob?Martin Mlinaric untersucht auf der Grundlage einer qualitativen Dispositivanalyse serbischer und kroatischer Massenmedien sowie einer quantitativen Sekundärdatenauswertung den widersprüchlichen Status sexueller Differenz im Kontext der Nachwehen der Europäisierung zweier postjugoslawischer Nachkriegsgesellschaften und der Finanz- und Wirtschaftskrise. Es zeigt sich, dass im Zeitraum von 2009 bis 2013, also nach der Verabschiedung der jeweiligen Antidiskriminierungsgesetze, in beiden Staaten mehr als zwei Drittel der Bevölkerung sexuelle Differenz moralisch verurteilen und ein Adoptionsrecht für Schwule und Lesben ablehnen. Aus qualitativer Sicht ist die Frage nach der Akzeptanz sexueller Differenz mit Fragmenten von Demokratie, Europa und (In-)Toleranz verknüpft, so wird sie bei ihren Befürwortern zu einer Metapher für den Übergang in eine "normale westliche" Demokratie. Während auf der Ebene der Massenmedien ein "fairer" und offener Wettbewerb zwischen Akteuren der unterschiedlichen Gruppen vermittelt wird, entstehen gleichzeitig provinziell-patriotische Gegenreaktionen, die sich auf die Kirche und die klerikalkonservative Zivilgesellschaft berufen. Anhand eines 4-Phasenmodells wird erklärt, dass der Dissens in Kroatien und Serbien im Sinne einer auf Minimalkonsense angelegten deliberativen Demokratie befriedet wird: Öffnungen im Bereich allgemeiner Sichtbarkeit (Serbien) und gleichgeschlechtlicher Partnerschaft (Kroatien) werden für sexuelle Minderheiten nur partiell gewährt.

Anbieter: Dodax
Stand: 29.05.2020
Zum Angebot
Grundrechte-Report 2013
16,90 CHF *
zzgl. 3,50 CHF Versand

Der altenative Verfassungsschutzbericht ›Die Themen gehen uns nicht aus‹, so die Herausgeber des Grundrechte-Reports. Leider – muss man hinzufügen. Sie reichen von der menschenunwürdigen Unterbringung im Strafvollzug, dem Einsatz von Staatstrojanern, der Überwachung von Demonstrierenden durch Drohnen, über Abschiebungen in Staaten, in denen Folter praktiziert wird, bis hin zum eingeschränkten Adoptionsrecht der Lebenspartner. Ein wiederkehrendes Thema ist das bedrohte Recht auf informationelle Selbstbestimmung.

Anbieter: Orell Fuessli CH
Stand: 29.05.2020
Zum Angebot
Münchener Anwaltshandbuch Familienrecht
179,00 € *
ggf. zzgl. Versand

Zum WerkDieses bekannte und bewährte Werk aus der Reihe der Münchener Anwaltshandbücher widmet sich dem gesamten Familienrecht.Neben einer grundlegenden Darstellung der Mandatsannahme und -abwicklung sowie der einschlägigen Verfahrensgrundsätze werden sämtliche materiellen und formellen Besonderheiten des Familienrechts aus Anwaltssicht erläutert. Das Werk beantwortet alle klassischen familienrechtlichen Fragen, z.B. zum Unterhaltsrecht, zur elterlichen Sorge, zum Eherecht bis hin zu Mitverpflichtung und Ausgleichsansprüchen. Auch speziellere familienrechtliche Themen und angrenzende Rechtsgebiete - wie z.B. versicherungs- und steuerrechtliche Aspekte - werden ausführlich dargestellt.Inhalt- Das familienrechtliche Mandatsverhältnis- Unterhaltsrecht- Elterliche Sorge und Umgangsrecht- Gewaltschutz- Ehewohnung und Hausrat- Zugewinnausgleich- Vermögensauseinandersetzung außerhalb des Güterrechts- Versorgungsausgleich- Eheverträge und Scheidungsvereinbarungen- Nichteheliche Lebensgemeinschaften und eingetragene Lebenspartnerschaft- Abstammungsrecht- Versicherungs- und Steuerrecht- Verfahrensrecht- Kosten- und Vergütungsrecht- Internationales FamilienrechtVorteile auf einen Blick- schnelle und sichere Orientierung im Familienrecht- für Beratung, Vertretung und Prozess- mit Checklisten, Formulierungsvorschläge, Mustern und PraxistippsZur NeuauflageDie nun schon 5. Auflage bringt das Handbuch auf den Rechtsstand Sommer 2019. Alle Kapitel sind entsprechend aktualisiert und überarbeitet. Erneut galt es diverse Reformen und Rechtsänderungen zu berücksichtigen. Neben zahllosen, häufig auch grundlegenden Entscheidungen zu vielfältigen familienrechtlichen Bereichen sind unter anderem das revidierte Adoptionsrecht, die "Ehe für Alle" , die Auswirkungen der DSGO, die neuesten Bewertungsrichtlinien, sowie bereits die Düsseldorfer Tabelle 2019 berücksichtigt. Damit bietet "Der Schnitzler" wieder aktuelle Expertise auf höchstem Niveau.ZielgruppeFür alle familienrechtlich tätigen Rechtsanwälte. Auch als Ausbildungslektüre für den Fachanwaltslehrgang Familienrecht ist das Werk bestens geeignet.

Anbieter: buecher
Stand: 29.05.2020
Zum Angebot
Altersgrenzen und Altersabstand zwischen Annehm...
56,95 € *
ggf. zzgl. Versand

Die Altersvorgaben im Adoptionsrecht sind mit der heutigen gesellschaftlichen Realität, in der Menschen immer später Eltern werden, nicht vereinbar. Der Autor analysiert adoptionsrechtliche Fragestellungen in Bezug auf die Inlands- und Auslandsadoption. Die Studie bietet vor allem durch einen Rechtsvergleich neue Erkenntnisse, die verdeutlichen, dass die aktuelle Gesetzesfassung zwingend reformbedürftig ist. Der Reformvorschlag des Autors zielt darauf ab, die Altersgrenzen im BGB ausführlicher zu normieren und durch dispensable Lösungsmöglichkeiten flexibler zu gestalten. Mit diesen Reformen steht im Vordergrund, dass die Wahrung des Kindeswohls gewährleistet wird.

Anbieter: Dodax
Stand: 29.05.2020
Zum Angebot
Das gesamte Kinder- und Jugendrecht
17,50 € *
ggf. zzgl. Versand

Das Regelwerk des Kinder- und Jugendrechts: preiswert - handlich - umfassendGrundrechte der Kinder: UN-Kinderschutzkonvention, GrundgesetzKinder- und Jugendhilfe (KJHG, SGB VIII): SGB VIII, KostenbeitragsVO, KiTa-Qualitäts- und TeilhabeverbesserungsGSozialverfahren: SGB I, SGB XSchutzvorschriften, Kinderschutz: BundeskinderschutzG (KKG), JugendschutzG, Jugendmedien-Staatsvertrag, JugendarbeitsschutzG, StrafgesetzbuchAusbildung, Beschäftigung, Arbeitsförderung: Berufsbildungsgesetz (BBiG), SGB III, Bundesausbildungsförderungsgesetz (BAföG), Bundesfreiwilligendienstgesetz (BFDG), Jugendfreiwilligendienstegesetz (JFDG)Existenzsicherung, Leistungen zur Bildung und Teilhabe: SGB II, SGB XIIBehinderte Kinder und Jugendliche: EingliederungshilfeVO, SGB IX, SGB IX (Eingliederungshilfe 2020), FrühförderungsVO, BudgetVO, InfektionsschutzG, Prävention (SGB V)Jugendstrafrecht: JugendgerichtsG, JugendarrestvollzugsO, BundeszentralregisterGFamilienrecht: Bürgerliches Gesetzbuch, GewaltschutzG, UnterhaltsvorschussG, Düsseldorfer Tabelle, Mindestunterhalt, Verfahrensrecht (FamFG, GVG), Internationale Familienrechtsübereinkommen (KSÜ, ESÜ, Brüssel lla, IntFamRVG)Adoptionsrecht: AdoptionsvermittlungsG, AdoptionswirkungsG, Haager Adoptions-Übereinkommen u.a.Familienförderung: BundeskindergeldG, Bundeselterngeld- und ElternzeitGRechtsstand: 15. Juni 2019; die Änderungen durch das Gute-KiTa-Gesetz sowie das Starke-Familien-Gesetz zum 1. August 2019 / 1. Januar 2020 sind berücksichtigt.

Anbieter: buecher
Stand: 29.05.2020
Zum Angebot
Von der "Unzucht" zur "Liebe": Die Behandlung d...
39,49 € *
ggf. zzgl. Versand

Die Autorin geht der Frage nach, wie die österreichischen Parteien und die Presse auf die Legalisierung der Homosexualität im Jahre 1971 reagierten und inwiefern die Aufhebung der rechtlichen Diskriminierung auch ein Ende der gesellschaftlichen Diskriminierung bedeutete. In einem zweiten Schritt wird untersucht, wie sich die Berichtserstattung über die Legalisierung der Homosexualität im Jahre 1971 von jener über den Beschluss der gleichgeschlechtlichen Ehe im Jahr 2017 unterscheidet und ob ein verändertes Bild von Homosexualität in der Öffentlichkeit zu erkennen ist. Neben diesen zwei Schwerpunktjahren sollen einige weitere "Meilensteine" in der Geschichte der Homosexualität, nämlich das Aufkommen von Aids, die Aufhebung der im Jahre 1971 eingeführten Sonderparagraphen, das Aktivwerden erster Schwulen- und Lesbenbewegungen sowie die Eingetragene Partnerschaft und das Adoptionsrecht Anfang des 21. Jahrhunderts aufgearbeitet werden, damit ein umfangreiches Bild zur Geschichte der Homosexualität entsteht.

Anbieter: Dodax
Stand: 29.05.2020
Zum Angebot

Stöbern Sie durch unser Sortiment


Alle Angebote

Eine Auswahl unserer Shops

Häufig gesucht